üBER UNS

Warum ein Weblog

Das Umweltrecht ist eine vielschichtige Materie. Angefangen bei den klassischen umweltrechtlichen Aspekten, wie dem Naturschutz-, Forst- und Wasserrecht zählt man heute auch das umweltbezogene Anlagenrecht mit den zahlreichen gewerbe- und abfallrechtlichen Aspekten sowie das Luftreinhalterecht im weitesten Sinne dazu. Ebenfalls in die Schublade Umweltrecht gehören zahlreiche weitere Rechtsgebiete und Teile davon, die ihren Ursprung im Gemeinschaftsrecht haben (zB Umweltverträglichkeitsprüfungen).

Das Umweltrecht ist aber nicht nur eine weitschichtige Materie, sondern auch eine äußert schnelllebige. So vergeht nahezu kein Tag, an dem nicht wesentliche Änderungen seitens des europäischen wie österreichischen Gesetzgebers diskutiert und veröffentlicht werden. Aber auch die Gerichte und Behörden sind nicht untätig und tragen in weit kürzeren Intervallen als in vielen anderen Rechtsgebieten zu neuen Erkenntnissen und Interpretationen der Materie bei. Darüber hinaus spielt im Bereich des Umweltrechts die technische Machbarkeit und somit eine gänzlich unjuristische Materie eine wichtige Rolle. Kurz: Das Umweltrecht ist ständig in Bewegung und im Wandel.

Damit kommt aber auch die Rechtswissenschaft zumeist einen Schritt zu spät, geht es darum diese Bewegtheit zu bearbeiten und zu kommentieren. Klassische Publikationsmöglichkeiten wie Fachzeitschrift und -buch hinken der Realität produktionsbedingt meist hinterher.

Genau hier kann das Projekt www.umweltrechtsblog.at Abhilfe schaffen: Angepasst an die Schnelllebigkeit ist auch ein flexibles Medium von Nöten, ein so flexibles Medium, wie es das Internet ist.

Was ist www.umweltrechtsblog.at

Der Umweltrechtsblog ist ein Weblog, also ein elektronisches „Tagebuch“, das Entwicklungen und Erkenntnisse tagesaktuell einer breiten Öffentlichkeit zukommen lässt. Namhafte Autoren aus dem universitären wie auch aus der Praxis schreiben juristische und rechtspolitische Kurzbeiträge zu den Themenbereichen des Umweltrechts, die sie aktuell bearbeiten. Diese Beiträge sind unmittelbar nach dem Verfassen für die Öffentlichkeit abrufbar.

So ist es möglich, dass der Rechtsgelehrte, der sich mit dogmatischen Grundfragen auseinandersetzt, eine Kurzfassung seiner Arbeitsergebnisse ad hoc publizieren kann, wie auch der Legist des Ministeriums Überlegungen zu neuen Rechtsvorschriften oder der Behördenjurist aktuelle Entwicklungen aus seiner täglichen Entscheidungspraxis. Ein sorgfältig ausgewähltes Team an Autoren/Bloggern stellt sicher, dass sämtliche Bereiche des Umweltrechts auf hohem wissenschaftlichen Niveau abgedeckt werden.

www.umweltrechtsblog.at bietet aber gleichzeitig auch die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit einen aussagekräftigen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Umweltrecht zu verschaffen, wenn man nicht alltäglich mit der Materie befasst ist.

Wer publiziert auf www.umweltrechtsblog.at

Das Autorenteam rund um Dr. Peter Sander, einen in einer auf Umwelt- und Anlagenrecht spezialisierten Anwaltskanzlei tätigen Anwalt, setzt sich aus Spezialisten der Universitäten Wien, Salzburg und der Wirtschaftsuniversität Wien, Mitarbeitern der Landesverwaltungsgerichte und des Bundeverwaltungsgerichts, des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Mitarbeitern von im Umweltbereich tätigen Planungsbüros und Sachverständigen wie auch aus auf Umweltrecht spezialisierten Anwälten und Juristen erstinstanzlicher Umweltbehörden zusammen.

Die hohe Qualität wird durch einen wissenschaftlichen Beirat sichergestellt, dem Juristen aus dem Kreise der Universitätsprofessoren aber auch Behördenjuristen angehören.

Für wen ist www.umweltrechtsblog.at

Zielgruppe des Projekts sind sämtliche Personen, die in der Umweltbranche tätig sind. Das sind einerseits natürlich Juristen, aber auch Mitarbeiter von Planungsbüros, Sachverständige und Betriebsinhaber. Insgesamt gibt es in Österreich weit mehr als 5.000 Personen, die sich jeden Tag mit umweltrechtlichen Aspekten beschäftigen und beschäftigen müssen. Diesen Personen und natürlich der gesamten darüber hinausgehenden interessierten Öffentlichkeit soll www.umweltrechtsblog.at eine Möglichkeit der tagesaktuellen Information über Neuigkeiten und wichtige Entwicklungen in allen umweltrechtlichen Belangen bieten.

Nachdem aber auch die Möglichkeit geboten wird, auf die einzelnen Kurzbeiträge zu antworten und somit der Öffentlichkeit seine Ansichten zu bestimmten Themen zukommen zu lassen, versteht sich www.umweltrechtsblog.at auch als eine Diskussionsplattform für die Allgemeinheit.

Sponsoren

KANZIAN ENGINEERING & CONSULTING GmbH Logormslogo

 

 

 

 

 

nhpbernard logo