01.08.2011
Dr. Raschauer, Nicolas
Nicht rechtzeitige Umsetzung der Inspire-RL durch Österreich
null
Der EuGH hat mit Urteil v 28. 7. 2011 (Rs C 548/10) ausgesprochen, dass  Österreich  gegen seine Verpflichtungen aus der RL 2007/2/EG  zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) verstoßen hat, da es nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist alle Rechts- und Verwaltungsvorschriften erlassen hat, die erforderlich sind, um der RL nachzukommen.
Sponsoren

Kanzian engineering & consulting GmbHrms4BIZ

 

 

 

 

 

Bernard Ingenieure ZT GmbHNiederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH