15.12.2015
Dr. Raschauer, Nicolas
Veranstaltung: Öffentlichkeitsbeteiligung im Umbruch (AUSGEBUCHT)

im Rahmen der Veranstaltungsreihe Diskurs im Umweltrecht Veranstalter: Dr. Dieter Altenburger, MSc und PD Dr. Nicolas Raschauer Wann: Donnerstag, 14. 1. 2016 um 15:00 Uhr (Einlass ab 14:30 Uhr) Wo: Dr. Karl Lueger Platz 2, Stiege 1 | Bel Etage Nach den beiden EuGH-Entscheidungen Rs C-570/13 „Karoline Gruber“ und Rs C-137/14 „Kommission/Deutschland“ sind sowohl die Vollziehung als auch die Legislative gefordert. Sollen/müssen Nachbarn im Feststellungsverfahren Parteistellung oder ein Beschwerderecht haben? Inwieweit lassen sich die österreichischen Präklusionsvorschriften mit der zweiten EuGH-Entscheidung in Einklang bringen? Wie sind anhängige Verfahren weiterzuführen, solange keine legislative Regelung erfolgt? Sind auch Verfahren betroffen, die sich bereits im Beschwerde-/Revisionsverfahren befinden? Diese und andere Fragen diskutieren auf dem Podium: PD. Dr. Wolfgang Wessely, Landesverwaltungsgericht Niederösterreich Dr. Bettina Bachl, JKU Linz HR MMag. Ute Pöllinger, Steirische Umweltanwältin PD Dr. Nicolas Raschauer, CHSH Rechtsanwälte Moderation: Dr. Dieter Altenburger, MSc, Jarolim Flitsch Rechtsanwälte Die Veranstaltung ist ausgebucht. Wir bitten Sie um Verständnis, dass nicht-angemeldete Personen nicht zugelassen werden! <<Einladung>>

Sponsoren

Kanzian engineering & consulting GmbHrms4BIZ

 

 

 

 

 

Bernard Ingenieure ZT GmbHNiederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH