top of page

Überprüfbarkeit von EU-Rechtsakten

Das Ökobüro hat vor kurzem auf zwei bedeutsame Urteile des EuG zu Art 2, 11 VO 1367/2006 (Anwendung der Aarhus-Konvention durch EU-Organe) hingewiesen. Art 11 der VO garantiert NGOs ein Überprüfungsrecht von „Verwaltungsakten“, die einen Einzelfall betreffen.\ \ Angesprochen sind die Rechtssachen EuG 14. 6. 2012,  T-338/08 (betreffend eine DurchführungsVO der Komission) und EuG 14. 6. 2012, T-396/09 (betreffend eine Genehmigung einer mitgliedstaatlichen Ausnahme von zwingenden EU-Umweltstandards). Gem den Urteilen kommt Umweltorganisationen das Recht zu, Durchführungsverordnungen der Kommission sowie Beschlüsse der Kommission, mit denen mitgliedsstaatliche Ausnahmeregelungen von EU-Umweltschutzvorschriften genehmigt werden, gerichtlich auf ihre Rechtmäßigkeit überprüfen zu lassen. Näheres zum Hintergrund siehe dort.\ \ Link zu den Urteilen: EuG 14. 6. 2012, T-338/08; EuG 14. 6. 2012, T-396/09\ \

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Klimaschutz ist Menschenrecht

Der EGMR hat ein wegweisendes Urteil gefällt: Die Schweiz verletzt die Menschenrechtskonvention wegen unzureichender klimapolitischer Maßnahmen. Vier Seniorinnen und ein Verein, in dem sich die Senior

Neue Vorgaben gegen Greenwashing

Wer sich wahrheitswidrig Umweltverträglichkeit oder Nachhaltigkeit auf die Fahnen heftet, dem drohen Unterlassungsklagen. Die EU stellt in der sogenannten ECGT Richtlinie neue Anforderungen an Umwelta

Klimaseniorinnen gewinnen vor dem EGMR

Das am Dienstag vom EGMR verkündete Urteil im Fall Verein KlimaSeniorinnen und andere gegen die Schweiz gilt schon jetzt als historisch. Zum ersten Mal hat sich der Gerichthof mit den grundrechtlichen

Comments


bottom of page