top of page
Luftreinhalterecht.jpg

Erneuerbare Energien auf der Überholspur

Die Kommission schlägt eine Notfallverordnung mit erheblichen Genehmigungserleichterungen für die Errichtung von Erzeugungsanlagen vor. Damit soll der Erneuerbarenausbau beschleunigt und die Abhängigkeit von russischem Gas reduziert werden.


Die Vorschläge der Kommission sind weitgehend: Die Errichtung und der Betrieb von Anlagen zur Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen soll in umweltrechtlichen Abwägungsentscheidungen als im „überwiegenden öffentlichen Interesse“ liegend und „der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit“ dienend qualifiziert werden. Zudem soll das artenschutzrechtliche Tötungs- und Störungsverbot abgeschwächt werden. Der Verordnungsvorschlag determiniert weiters konkrete Entscheidungsfristen für die Behörden: Die Genehmigungsverfahren für die Errichtung von Solarenergieanlagen auf Gebäuden sollen maximal einen Monat dauern; Anlagen von Eigenversorgern bis zu einer Größe von 50 kW sollen – wenn die Behörde nicht fristgerecht entscheidet – von einer Genehmigungsfiktion profitieren. Die Verfahren zur Genehmigung von Wärmepumpen sollen nicht länger als drei, jene für Repowering-Projekte nicht länger als sechs Monate in Anspruch nehmen. Als EU-Verordnung würden die Genehmigungserleichterungen unmittelbar in Österreich gelten und entgegenstehendes nationales Recht für die einjährige Geltungsdauer verdrängen. Ob der Rat dem Vorschlag zustimmt und die Verordnung so erlässt, darf mit Spannung erwartet werden.


Christian Eder und Florian Stangl, Wien

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Das EnEffG 2014 soll durch das Energieeffizienz-G 2023 ersetzt werden. Die wesentlichen Inhalte des – lange erwarteten – Ministerialentwurfs im Überblick: Die Vorreiterrolle des Bundes in Sachen Energ

Mit dem Stromverbrauchsreduktionsgesetz (SVRG) werden finanzielle Anreize zur Minderung des Stromverbrauchs in den „peak hours“ gesetzt. Die Notfall-VO (EU) 2022/1854 verpflichtet Österreich, den Stro

Nach dem Burgenland und Niederösterreich soll nun auch in der Steiermark ein Sachprogramm für Solarenergie, inklusive Zonenplan, erlassen und damit der Ausbau von erneuerbaren Energieerzeugungsanlagen

bottom of page