ÖWAV-Seminar "UVP-Recht in der Praxis"
22.11.2017 - 22.11.2017
10:00 Uhr - 16:20 Uhr
Wien

ÖWAV-Seminar "UVP-Recht in der Praxis"

Inhalt der Veranstaltung:

Die Verunsicherung in der österreichischen Wirtschaft ist groß, wenn man das Wort "Umweltverträglichkeitsprüfung" in den Mund nimmt. Zu markant hat insbesondere der EuGH in den letzten Jahren mit einigen bahnbrechenden Entscheidungen aufhorchen lassen – man denke nur an die Rechtssache Gruber, die insbesondere Anrainern von größeren Anlagen weitreichende Überprüfungsrechte verschafft, aber auch in anderen Urteilen Neuerungen im Zusammenhang mit Haftungen und Schadenersatzansprüchen gebracht hat. Kurz: Es ist nicht wenig komplizierter geworden, ein UVP-Projekt erfolgreich einer Genehmigung zuzuführen.
Dieses Seminar will dennoch Wege aufzeigen, welche Konsequenzen aus der erwähnten EuGH-Rechtsprechung für Österreich abzuleiten sind, wie man vermeidbare Stolperfallen durch optimale Projektgestaltung und -steuerung dann auch tatsächlich vermeiden kann oder in welchem Umfang nach der Aarhus-Konvention und den letzten Reaktionen des Gesetzgebers (z.B. UVP-G-Novelle 2017) nun tatsächlich neue Beschwerderechte der betroffenen Öffentlichkeit bestehen.
Dabei sollen auch ein Überblick über die jüngsten Entwicklungen in der verwaltungs- und höchstgerichtlichen Judikatur geboten werden. Besonderes Augenmerk soll dabei auch auf den "Altbestand" gelegt und untersucht werden, ob der Grundsatz der Rechtskraft im bisherigen Verständnis im Nahebereich der UVP-Richtlinie überhaupt noch Gültigkeit hat.
 

Programm >>>

Informationen und Anmeldung: ÖWAV, Martin Waschak, Tel. +43-1-535 57 20-75, waschak@oewav.atwww.oewav.at

Sponsoren

KANZIAN ENGINEERING & CONSULTING GmbH Logormslogo

 

 

 

 

 

nhpbernard logo