26.07.2013
Dr. Sander, Peter
Abfallende für Kupferschrott - und wieder eine neue Abfallendeverordnung

Nach der europäischen Bruchglas-AbfallendeVO (zur Kurzbeschreibung siehe hier) und der österreichischen RecyclingholzVO (auch die haben wir hier schon vorgestellt) gibt es wieder eine neue Abfallendeverordnung: Am gestrigen Tag ist im Amtsblatt der Europäischen Union die Verordnung (EU) Nr. 715/2013 der Kommission vom 25. Juli 2013 mit Kriterien zur Festlegung, wann bestimmte Arten von Kupferschrott gemäß der Richtlinie2008/98/EG des Europäischen Parlaments und des Rates nicht mehr als Abfall anzusehen sind, kundgemacht worden. Nach einem ähnlichen System wie auch die Bruchglas-AbfallendeVO regelt die Kupferschrott-AbfallendeVO nunmehr europaweit einheitlich das Abfallende für Kupferschrott, das nach deren Art 3 dann nicht mehr als Abfall angesehen wird, wenn bei der Übertragung vom Erzeuger an einen anderen Besitzer

  • der bei dem Verwertungsverfahren gewonnene Kupferschrott wie auch die der Verwertung zugeführten Abfälle bestimmten in den Anhängen geregelten Kriterien genügen,
  • das Verwertungsverfahren selbst in Einklang mit (wiederum im Anhang näher definierten) Kriterien durchgeführt wird und
  • der Erzeuger eine Konformitätserklärung nach Art 4 erstellt hat und ein Managementsystem nach Art 5 anwendet.

Die Kupferschrott-AbfallendeVO tritt am zwanzigsten Tag nach Ihrer Veröffentlichund in Kraft und gilt ab dem 01.01.2014.

Sponsoren

Kanzian engineering & consulting GmbHrms4BIZ

 

 

 

 

 

Bernard Ingenieure ZT GmbHNiederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH