top of page

§ 31a Abs 1 letzter Satz EisbG verfassungswidrig

VfGH 2.10.2013, G 118/2012\ \ EisenbahnG 1957; Aufhebung der genannten Bestimmung des EisbG über die Vermutung der Richtigkeit von Privatgutachten wegen Verstoßes gegen das Rechtsstaatsprinzip und mangels Erforderlichkeit der vom Grundsatz der freien Beweiswürdigung abweichenden Regelung\ \ Aufhebung der Bestimmung auch, weil Vermutung der Richtigkeit von Fachgutachten wegen des durch Auslagerung der Tatsachenfeststellung aus dem Einflussbereich der Behörde gegen das Rechtsstaatsprinzip verstößt sowie iSd Art 11 Abs 2 B-VG (abweichende Sonderregel vom Grundsatz der freien Beweiswürdigung) nicht erforderlich ist.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Eisenbahnanlage ist Anlage nach § 364a ABGB

Der OGH lässt zu den Nachbarrechten nach den §§ 364 und 364a ABGB aufhorchen: Hinsichtlich einer eisenbahnrechtlich bewilligten Anlage, bei der ja bekanntlich nachbarrechtliche Interessen (iSv Parteir

Comentarios


bottom of page