Luftreinhalterecht.jpg

Beschluss 2011/389/EU (EU-Zertifikate)

In den Art 1 bis 5 des Beschlusses 2011/389/EU vom 30. Juni 2011 hat die Kommission die jeweiligen EU-weiten Gesamtmengen der Zertifikate gemäß Art 3e Abs 3 lit a bis d der Richtlinie 2003/87/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über ein System für den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten in der Gemeinschaft festgelegt.\ \ Die Emissionshandelsrichtlinie RL 2003/87/EG, die in Österreich durch das Emissionszertifikategesetz, idgF BGBl I Nr. 171/2006 umgesetzt ist, soll durch ein Emissionshandelssystem auf möglichst kosteneffiziente und wirtschaftlich verträgliche Weise auf eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen hinwirken. Dem Art 3e lit a bis d dieser Richtlinie entsprechend, ist dieser Beschluss zur Festsetzung der Gesamtmenge der Zertifikate, die zur Verfügung gestellt, versteigert, in die Sonderreserve gemäß Art 3f Abs 1 der RL 2003/87/EG eingestellt und Flugzeugbetreibern kostenfrei zugeteilt werden, vor Beginn jeder Handelsperiode zu erlassen. Darüber hinaus beschließt die Kommission gemäß Art 3e Abs 3 lit e und Art 3f Abs 5 Unterabs 3 der Emissionshandelsrichtlinie auch über den EWR-weiten Richtwert, der auf den vom Gemeinsamen EWR-Ausschuss festgelegten Mengen der Zertifikate beruhen muss. Bis diese EWR-weiten Mengen festgelegt wurden, kann kein Beschluss über diesen Richtwert getroffen werden.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Für dem Emissionshandel unterliegende Betriebe sind zwei Verordnungen durch die Kommission angepasst worden, um fit für die 4. Handelsperiode zu werden und erforderlich gewordene Änderungen aus der Ve