top of page

UMG-Register-V im BGBl


Vor kurzem ist die V des BMLFUW zur Errichtung weiterer nationaler Register für Organisationen, die zu EMAS gleichwertige Umweltmanagementsysteme anwenden (UMG-Register-V) im BGBl kundgemacht worden (BGBl II 2012/152, ausgegeben am 4. 5. 2012).

Die Verordnungsermächtigung des § 15 Abs 5 UMG eröffnet die Möglichkeit, dass auch andere als nach dem „Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung – EMAS“ validierte Organisationen (Betriebe, Unternehmen, Verwaltungseinrichtungen) unter bestimmten Bedingungen registriert werden können, wenn sie Umweltmanagementsysteme anwenden, die zu EMAS gleichwertig sind. Durch die Eintragung in ein öffentliches Register wird diesen Organisationen die Inanspruchnahme der Verwaltungsvereinfachungsmaßnahmen gem Abschnitt IV UMG ermöglicht.

Mit der vorliegenden „UMG Register VO“ werden nun die Kriterien für die Registrierung von derartigen Unternehmen festgelegt; sie bezieht sich auf Entsorgungsfachbetriebe (EFB-Betriebe), „Responsible Care-Betriebe“ und „ISO 14001 Betriebe“ und ist mit 5. 5. 2012 in Kraft getreten.

Das öffentlich zugängliche Register wird vom BMLFUW geführt, der sich bei dieser Aufgabe des UBA bedient.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Klimaseniorinnen gewinnen vor dem EGMR

Das am Dienstag vom EGMR verkündete Urteil im Fall Verein KlimaSeniorinnen und andere gegen die Schweiz gilt schon jetzt als historisch. Zum ersten Mal hat sich der Gerichthof mit den grundrechtlichen

ÖNIP: Fahrplan für den Netzausbau

Soll die Energiewende gelingen, braucht es neben Erzeugungsanlagen und Speichern vor allem Netze von ausreichender Kapazität, um die Übertragung von Strom, erneuerbarem Gas und Wasserstoff zu gewährle

Comments


bottom of page